Bernd Eigenmann
Position:
Datenschutzbeauftragter des PhV BW
E-Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Eine E-Mail senden
(optional)
Weitere Informationen:

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Philologenverband zum geplanten Präsenzunterricht nach den Pfingstferien

• Personelle und räumliche Ressourcen der Schulen lassen auch nach Pfingsten keinen Präsenzunterricht für ganze Klassen und Kurse unter Beachtung der Hygiene- und Abstandsregeln zu.
• Ein „rollierendes System“ mit geteilten Klassen und abwechselnden Präsenz- und Fernunterrichtsphasen ist auch im besten Fall sehr ineffizient.
• Die Schulen brauchen Freiräume, um ihre unterschiedliche räumliche und personelle Situation bestmöglich nutzen zu können.

Pressemitteilung des Philologenverbands und der Jungen Philologen (JuPhi) Baden-Württemberg zum Thema Schulöffnung

• Verband der Gymnasiallehrkräfte in Sorge bezüglich der Einhaltung der Hygieneverordnung
• PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Es wird eine doppelte Belastung auf die Kolleginnen und Kollegen zukommen.“
• JuPhi-Vorsitzende Martina Scherer: „Welche Zeit bleibt dann eigentlich zum Unterrichten übrig?“
• Viele Gymnasien sind bereits mit den Abschlussjahrgängen an der Kapazitätsgrenze angekommen.

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg zur angekündigten Klage von Schülervertretern gegen die Abiturprüfungen

• Verband der Gymnasiallehrkräfte widerspricht klagewilligen Schülervertretern: „Durchschnittsabitur ist Mist“
• PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Qualität des Abiturs wäre ohne Abschlussprüfung in Frage gestellt“

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zum Thema „Kein Sitzenbleiben dieses Schuljahr“

• Der PhV BW begrüßt die Haltung des Kultusministeriums, dass niemandem aufgrund der Schulschließung ein Nachteil entstehen soll.
• Der PhV begrüßt grundsätzlich Maßnahmen, die einer Klärung der Versetzungsproblematik dienen. Die automatische Versetzung aller Schülerinnen und Schüler (SuS) löst aber nicht das eigentliche Problem, sondern verschiebt es nur ins nächste Schuljahr.

PhV BW zum Thema „sukzessive Schulöffnungen“

• Der PhV BW begrüßt die Schulschließung bis Anfang Mai.
• Der PhV BW begrüßt, dass die Schulöffnung am 4.5. an den Gymnasien mit den beiden Oberstufenjahrgängen (J2 und J1) beginnt.
• Der PhV BW fordert eine Maskenpflicht an den wiedereröffneten Schulen und die strikte Einhaltung der Abstandsregeln.
• Der PhV BW fordert, dass vor den Schulöffnungen am 4.5. die hygienischen Bedingungen an den Schulen massiv verbessert werden: Ausreichend Seife, Handtücher und insbesondere warmes Wasser müssen überall in ausreichender Menge zur Verfügung stehen, ebenso wie Händedesinfektionsmittel.
• Der PhV BW fordert eine klare Definition, wer zur Risikogruppe aufgrund von Vorerkrankungen gehört: Dies ist wichtig für die betroffenen Lehrkräfte ebenso wie für die betroffenen Schülerinnen und Schüler.
• Der PhV BW fordert große Vorsicht bei der Ausweitung der Schulöffnungen auf weitere Jahrgänge: Vorher müssen die Folgen der ersten Schulöffnungen auf die Virusausbreitung beurteilt werden.

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zum Thema „Öffnung der Schulen in BW“

• PhV begrüßt Klarstellung des Kultusministeriums: Eine (Teil-)Wiedereröffnung der Schulen erfolgt frühestens eine Woche nach deren Ankündigung
• PhV fordert erneut die sofortige Verbesserung der hygienischen Bedingungen an den Schulen

Forderung nach einer Verbesserung der sanitären und hygienischen Bedingungen an den Schulen vor der Wiederaufnahme des Unterrichts zum Schutz aller Beteiligten

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zum Thema „Schulschließungen wegen der Corona-Pandemie“:
• PhV steht einem möglichen Wiederbeginn des Schulbetriebs direkt nach den Osterferien skeptisch gegenüber
• Forderung nach einer Verbesserung der sanitären und hygienischen Bedingungen an den Schulen vor der Wiederaufnahme des Unterrichts zum Schutz aller Beteiligten

AKA-Info 03/2020: Was ist im Krankheitsfall zu beachten?

Arbeitsunfähigkeit u. deren voraussichtliche Dauer unverzüglich dem Arbeitgeber mitteilen – rechtzeitig ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, ggf. auch in den Ferien, vorlegen – ggf. neue ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen – Gesundung, besonders in den Ferien, der Schulleitung schriftlich mitteilen.

Verband der Gymnasiallehrkräfte begrüßt bundesweite Einigung über die Abiturprüfungen 2020

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zu den Abiturprüfungen 2020:
Verband der Gymnasiallehrkräfte begrüßt bundesweite Einigung über die Abiturprüfungen 2020
PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Die Einigung über das Abitur schafft Gerechtigkeit für alle“

Der Verband der gymnasialen Lehrkräfte, der PhV BW, begrüßt die durch die Verschiebung der Abiturprüfungen geschaffene Klarheit

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zur Verschiebung der Abiturprüfungen:

Der Verband der gymnasialen Lehrkräfte, der PhV BW, begrüßt die durch die Verschiebung der Abiturprüfungen geschaffene Klarheit

Aktueller Hinweis zur PhV-Mastercard aufgrund der Corona-Krise

Wegen des Corona Virus rufen vermehrt Mitglieder an, die Reisen gebucht haben, die sie jetzt aus den unterschiedlichsten Gründen nicht mehr antreten können.

PhV-Vorsitzender Ralf Scholl: „Schulschließungen sind die richtige Maßnahme in der gegenwärtigen Situation“

Pressemitteilung des Philologenverbands Baden-Württemberg (PhV BW) zum Thema „Schulschließungen wegen Corona-Virus“:

Philologenverband Baden-Württemberg (PhV BW) begrüßt Entscheidung der Landesregierung

AKA-Info 03/2020: Was ist im Krankheitsfall zu beachten?

Arbeitsunfähigkeit u. deren voraussichtliche Dauer unverzüglich dem Arbeitgeber mitteilen – rechtzeitig ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung, ggf. auch in den Ferien, vorlegen – ggf. neue ärztliche Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorlegen – Gesundung, besonders in den Ferien, der Schulleitung schriftlich mitteilen.

AKA-Info 02/2020: Wichtige Information für sog. „Nichterfüller“-Vertretungslehrkräfte an Gymnasien

Sonderregelung unbefristete Einstellung von "Nichterfüllern"

Es gibt eine begrenzte Zahl von Einstellungsmöglichkeiten für sog. „Nichterfüller“ -Vertretungs-Lehrkräfte (Details: s. unten). Online-Bewerbung über die Internetseite (Informationen, ab wann u. wie im Einzelnen, folgen.)

AKA-Info 06/2019: Aufstiegsmöglichkeiten für L.i.A.

Aufstiegsmöglichkeiten für Arbeitnehmerlehrkräfte im Rahmen des A 14 – Ausschreibungsverfahrens und des konventionellen Verfahrens nach E 14 für das Jahr 2019

AKA-Info 05/2019: Freistellungsjahr / „Sabbatjahr“

Info für Lehrkräfte im Arbeitnehmerverhältnis*

AKA-Info 04/2019: Stellenwirksame Änderungswünsche

Das müssen L. i. A. beachten

AKA-Info 03/2019: Probezeit für Lehrkräfte im Arbeitnehmerverhältnis (vgl. TV-L §§ 2, 30) und Beurteilungen (Unterrichtsbesuche)

An die neu eingestellten Lehrkräfte im Arbeitnehmerverhältnis

Meldungen des Deutschen Philologenverbands DPhV